Gefahren im Sommerwald

Description

Route des Crêtes
Vosges
09/07/17

Zorki 4
Jupiter-8 f2 50 mm
Gelbfilter
Agfa APX100
Acurol-N 1+70, 15 min, 19 °C


Hier nun ein Bericht des letzten Tags (04/08/17):

Gestern glückte mir endlich mal wieder der Fund einer Espen-Rotkappe, welche ich freudig nach hause brachte, um davon ein Pilzomelette zu kredenzen.
Gesagt getan, die Rotkappe war rasch gesäubert, alles einwandfrei und ohne jegliche Faulstellen, dann kleingeschnitten und auf mittlerer Flamme in der Pfanne mit Salzbutter 15 Minuten gebraten.
Danach kamen 4 Eier schön aufgeschlagen dazu und ich lies bei reduzierter Hitze das Omelette stocken.
Geklappt und ab auf den Teller, meiner Frau ein kleineres Versucherle abgegeben. Es mundete vorzüglich - das war um 20:00!

Um 23:00 ging ich zu Bett und wurde gegen 24:00 wieder wach wegen stärkerem Sodbrennen bis zum Hals. Ich trank etwas Wasser und es wurde mir immer unwohler, verbunden mit Völlegefühl!

Um 01:00 bekam ich sehr starken Brechreiz und gab das Pilzgericht komplett wieder von mir! Der Kreislauf war flattrig.

Um 03:00 ging es dann massiv in die andere Richtung!
Erschöpft konnte ich danach 3 Stunden wie betäubt schlafen!

Um 06:00 habe ich mich aufgerappelt mit immer noch starkem Durchfall.

Ein Anruf in der Giftnotrufzentrale erbrachte Gewissheit auf eine Pilzvergiftung!
Zur Versicherung rief ich noch einen mir gut bekannten Pilzberater an, der mich gleich an DEN führenden Toxikologen in der Pilzkunde, Prof. Siegmar Berndt, verwies! Dieser riet mir zur starken Schonung bis zum Abklingen aller Symptome. Nur Dank meiner Versicherung, dass es sich wirklich um eine Espen-Rotkappe gehandelt hatte, meinte er, dass ich den Pilz zu kurz gegart hätte und damit die Vergiftung provoziert hätte!

Den ganzen Tag war ich wie benommen und wacklig, den Nachmittag habe ich schlafend verbracht!

Um 18:00 die erste warme Mahlzeit ohne Pilze!

Nun nach 24 Stunden meine Resümée:
Glück gehabt und nächstes Mal die Rotkappe deutlich länger und auch heißer garen, Rotkappen sind roh GIFTIG!!!
Vor sowas ist man selbst nach mehr als 50 Jahren Pilzsammeln und Essen nicht sicher, wenn man falsche Zubereitungsformen wählt! ;-)
[fc-foto:25720358]