AUFGEPASST !!!!!

Vollkommen unwissend und sich der Gefahr nicht bewußt, näherte sich Sylvia bis auf wenige Zentimeter dieser Spinne. Wie ihr gleich in der Beschreibung lesen könnt sind die Bisse sehr schmerzhaft.
Also hat Sylvia dieses Bild unter Einsatz ihres Lebens gemacht.

Latrodectus erythromelas
Die Spinnenart Latrodectus erythromelas gehört zur Familie der Kugelspinnen oder Haubennetzspinnen (Theridiidae). Sie ist eine Verwandte einiger Arten, die als Schwarze Witwen bezeichnet werden und die von vielen Menschen wegen ihrer Giftigkeit gefürchtet werden. Auch Latrodectus erythromelas ist giftig und man sollte die Tiere in ihren Netzen nicht reizen, denn ihre Bisse sind schmerzhaft. Bezüglich des Verbreitungsgebiets habe ich für diese Spezies lediglich Nachweise für Sri Lanka gefunden, diese Spinnen scheinen nur dort heimisch zu sein und ist somit wahrscheinlich endemisch. Latrodectus erythromelas ist am Tage aktiv und lebt in verschiedenen Gebieten, darunter an Waldrändern und auf Waldlichtungen. Weibchen sind etwa fünf bis sechs Millimeter lang und überwiegend schwarz gefärbt. Auf dem Hinterleib haben sie ein Muster aus roten Flecken, das als Warnsignal zu verstehen ist. Männliche Individuen sind mit zwei bis drei Millimeter Körperlänge deutlich kleiner.
Quelle: fotoreiseberichte.de/srilanka/srilanka_spinnen.htm

Aufnahme:
02.01.2017
sinharaja forest
Sri Lanka