Er kam kurz aus dem Gebüsch heraus

Wir hatten ihn schon längst entdeckt, jedoch blieb er die ganze Zeit hinter den Ästen im Gebüsch versteckt. Also hieß es warten und hoffen. Nach ca. 5 min tat er uns den Gefallen und kam ganz kurz heraus. Dann ging alles sehr schnell kurz anvisiert und Feuer frei.
Es handelt sich hierbei um den Kapuzentimalie (Dark-fronted Babbler, Rhopocichla atriceps siccata)

Inklusive der Schwanzfedern ist die Kapuzentimalie 13 Zentimeter lang. Das Gefieder an der Stirn und in der Ohrengegend ist schwarz, die Federn auf der Körperoberseite sind braun. Weiß bis hellgrau ist das Gefieder an der Körperunterseite gefärbt. In starkem Kontrast zur dunklen Gesichtsfärbung stehen die gelblichen Irisringe und der helle, fleischfarbene Schnabel; die Beine der Kapuzentimalien sind ebenfalls fleischfarben. Wälder mit dichtem Unterholz und Bambushaine sind in Sri Lanka bevorzugte Lebensräume dieser Vogelart, die Tiere kommen dort ganzjährig vor. Meist halten sie sich in Bodennähe auf und suchen dort nach Insekten und Wirbellosen. Kapuzentimalien schließen sich meist zu kleinen Gruppen zusammen, sie sind sehr gesellig. Außerhalb Sri Lankas kommt die Vogelart in Indien in den Western Ghats vor.

Aufnahme:
02.01.2017
Wildlife im Sinharaja Forest
Sri Lanka
Bearbeitet und geschnitten in LR