Auf Frühstücksjagd

war dieser Braunliest (White-throated Kingfisher, Halcyon smyrnensis fusca). immer wieder stach er in den nahe gelegenen See um nach Beute ab zutauchen.
Da wir dort eine ganze Weile standen und darauf hofften das der Leopard seine Putzstunde beendet und zum trinken an den See geht (Was er leider nicht tat), hatten wir genügend Zeit um ihn bei seiner Suche nach etwas essbarem zu beobachten.

Das Verbreitungsgebiet des Braunliests ist riesig, es erstreckt sich von der Türkei bis zu den Philippinen. In Sri Lanka kommt diese etwa 30 Zentimeter große Vogelart vor allem in der Nähe von Wasser vor, also praktisch überall im Tiefland sowie im Hochland an Wasserläufen und Seen. Aber auch in trockeneren Gebieten ist der Braunliest heimisch. In sämtlichen Lebensräumen sind diese Vögel ganzjährig anzutreffen. Rücken, Schwanz und Flügel dieser Eisvogelart sind leuchtend blau gefärbt, im Sonnenlicht glänzt das Federkleid metallisch. Kehle und Brust tragen weißes Gefieder, der restliche Körper ist rötlich bis kastanienbraun; der sehr große Schnabel und die Beine sind dunkel korallenrot gefärbt. Frösche, Krabben, Fische, kleine Singvögel, große Insekten, Schnecken und Nagetiere bilden die Nahrung des Braunliests

Aufnahme:
03.01.2017
Wildlife im Yala Nationalpark
Sri Lanka