Wärmen in der Morgensonne

Das tat sich hier der Bengalwaran, gleich neben dem weg auf einem Stein in einer entfernung von nur ca. 3m.
Eine sehr gute Gelegenheit ihn mal so richtig nah auf den Chip zu bannen.

Bengalwaran (Bengal Monitor, Varanus bengalensis)
Bis zu etwa 1,5 Meter können ausgewachsene Bengalwarane groß werden, was allerdings nur für die Männchen gilt. Weibliche Individuen sind dagegen maximal 1,2 Meter lang. Das Verbreitungsgebiet dieser tagaktiven Reptilien erstreckt sich über weite Teile Südostasiens, in Sri Lanka kommen sie recht häufig vor. Erwachsene Individuen sind am gesamten Körper dunkelgrau bis braun gefärbt. Auf dem Rücken befindet sich ein helles Muster, das bei jedem Individuum etwas anders aussieht. Bengalwarane sind Einzelgänger und sie sind den Menschen gegenüber relativ scheu. Am ehesten kann man sie ausgiebig beobachten, wenn sie in den frühen Morgenstunden ein Sonnenbad nehmen. Meist halten sie sich auf dem Boden auf, sie können aber dank ihrer kräftigen Krallen auch sehr gut klettern. Jugendliche Bengalwarane sind nur sehr selten auf dem Boden zu finden, weil sie dort in Gefahr wären, zur leichten Beute zu werden. Ihr Körper ist dunkelgrau bis dunkelbraun gefärbt und trägt ein Muster aus zahllosen hellen Flecken.
Quelle: fotoreiseberichte.de/srilanka

Aufnahme:
03.01.2017
Wildlife im Yala Nationalpark
Sri Lanka
Frei Hand