Mittelreiher inmitten von Wasserhyazinthen

Wahrscheinlich hat er sein Paradies gefunden.

Mittelreiher (Intermediate Egret, Egretta intermedia intermedia)

Von Ostafrika über das tropische Südostasien bis nach Australien erstreckt sich das Verbreitungsgebiet des Mittelreihers. Diese rund 90 Zentimeter großen Vögel halten sich vorzugsweise in flachen, überfluteten Gebieten auf, wozu beispielsweise Reisfelder oder überflutete Wiesen sowie flache Gewässerufer gehören. Ferner sind sie an Küsten und in Sümpfen zu finden. In Sri Lanka leben sie in allen Landesteilen mit Ausnahme des Hochlandes; sie kommen ganzjährig vor. Das Gefieder der Mittelreiher ist vollständig weiß. Die Irisringe sind gelb. Beine und Füße dieser Reiherart sind schwarz. Im Prachtkleid ist der Schnabel an der Basis gelb und im vorderen Teil schwarz, im Schlichtkleid ist der Schnabel vollständig gelb. Anhand seiner geringeren Größe lässt sich der Mittelreiher vom Modesta-Reiher (Ardea modesta) unterscheiden. Anders als der Seidenreiher (Egretta garzetta), dessen Schnabel immer vollständig schwarz ist, ist sein Schnabel stets überwiegend gelb. Krustentiere, Fische und Insekten bilden die Nahrung dieser Vogelart.

Aufnahme:
03.01.2017
Wildlife im Yala Nationalpark
Sri Lanka