Streifenwanze (Graphosoma lineatum)

In unserem Garten ist kein Insekt mehr vor Sylvia sicher. Jeder Grashalm wird genau unter die Lupe genommen, dadurch wird der Lebensraum der Kleinstlebewesen genau untersucht. Diesmal war es die Streifenwanze (Graphosoma lineatum) die sich auf einen Grashalm gewagt hatte.

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda)
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Wanzen (Heteroptera)
Familie: Baumwanzen (Pentatomidae)

Die giftige Streifenwanze ist in ganz Europa und Teilen Asiens heimisch, wobei sie in Mitteleuropa nicht so häufig, wie in Südeuropa auftritt. Sie sind auf kleinen Büschen und krautigen Gewächsen wie den Doldenblütlern zu finden. Von der Streifenwanze werden sonnige Wiesen, Ödland und Wegränder als Lebensraum bevorzugt.

Der Körper der Streifenwanze ist durchgängig rot gefärbt, mit breiten dunklen Längsstreifen. Ähnlich sieht ihr die gefleckte Streifenwanze, welche im oberen Schildbereich noch zusätzliche Punkte aufweist, jedoch in Deutschland nicht heimisch ist. Mit ihrer auffälligen Zeichnung ist die Streifenwanze leicht auf ihrer Nahrungspflanze zu erkennen.
Die Streifenwanze besitzt einen ca. 1 cm langen Körper. Ihr Körper ist insektentypisch gegliedert und leicht oval geformt. Der Kopf wirkt sehr schmal im Vergleich zum Körper. Die Flügel ragen nur wenig unter dem Schild hervor. Die Fühler sind 5-gliedrig und die Tarsen 3-gliedrig.